Ein Haus, zwei Betriebe

Einen Usego-Laden beherbergte es. Jahrzehnte eine Bank. Seit letztem Jahr sind im Haus an der Neuen Dorfstrasse 15 gleich zwei Gewerbler tätig: Links Gabriella Häusler mit ihrer Naturheilpraxis Forum 7. Rechts Goldschmied Georges Schuppisser. Sie waren am 11. Mai Gastgeber des 42. Gewerbe-Apéros.

Das Angebot der Naturheilpraxis Forum 7 basiert im Wesentlichen auf manuellen Verfahren und den vielfältigen Therapieformen der traditionellen europäischen Naturheilkunde und der traditionellen chinesischen Medizin. Inhaberin Gabriella Häusler-Ronchi ist diplomierte Naturheilpraktikerin MV hfnh (Höhere Fachschule für Naturheilverfahren und Homöopathie). Sie legt «Wert auf eine ursächliche sowie ganzheitliche Therapie».

Bereits über 30 Jahre ist Georges Schuppisser auf dem Beruf tätig. In dieser Zeit hat er sich grosses Fachwissen erworben, dass ihm auch an neuer Wirkungsstätte rasch zu einer treuen Kundschaft verhalf. Schmuck, Accessoires und Zeitmessinstrumente – so umschreibt er sein Angebot. Was da so tickt – es wäre fast vermessen, ihm einfach «Uhr» zu sagen. Squale, Zenith, Omega, Rolex, Ollech und Wajs (Zürich), Steinhart, Tissot und tom watch nennt er als «seine» Marken. Breit ist das Angebot beim Schmuck – für die Finger, die Arme, die Ohren oder den Hals.

An die 40 Mitglieder des Gewerbevereins besichtigten in zwei Gruppen die Räumlichkeiten und liessen sich über die Grundzüge der Arbeit der beiden Neumitglieder aufklären. Schmunzeln erntete die Bemerkung, dass man bisher nicht gewusst habe, dass man sich in einem Tresor auch massieren lassen könne – dort, wo die Bank Geld und Gold hortete, hat Gabriella Häusler heute ihre Behandlungsliege. Georges Schuppisser hatte sich nach einer Auszeit entschlossen, doch wieder ein Geschäft zu eröffnen und war in Langnau fündig geworden, ein Entscheid, der sich im Nachhinein als «goldrichtig» herausstellte – kein Wunder, bei dieser Tätigkeit ...

Zwischen den beiden Geschäften und dem Haus von Müller-Innendekoration war ein langer Holztisch aufgebaut worden. Zum Ausklang dieses wunderbar warmen Freitags liess man es dort gemütlich angehen, unter anderem mit den feinen Würstchen der Metzgerei Abegg.