Ein Stern, der da Adventslicht heisst

Es gibt ein schönes Sprichwort: «Ohne die Nacht würden wir nichts von den Sternen wissen.» Auch in Langnau entpuppen sie sich langsam aus dem Tage. «Unsere» Sterne haben es allerdings nicht eilig, ans Firmament zu kommen. Vielmehr machen sie knapp unterhalb Strassenlampenhöhe definitiv Halt. Das kann nur eines heissen: Adventslicht ists – mit einmal mehr Hunderten von glücklichen Besucherinnen und Besuchern.

Dies gleich vorweg: Es hatte nicht ganz so viele Aussteller wie andere Jahre. Aber: anzunehmen, das Interesse habe abgenommen, ist komplett falsch. Grund für die Absenzen ist die Gewerbeausstellung Gala, die gut einen Monat zuvor erfolgreich stattgefunden hatte. Und zwei Grossanlässe innert kurzer Zeit – das konnten nicht alle bewältigen.

Musik, …

Man glaubt sich auf einer Alp: Auf der Neuen Dorfstrasse weht einem der Klang von Alphörnern entgegen. Oder auf der Chilbi: Am Stand der Bank Thalwil dudelt ein Leierkastenman. Im Zelt des Gewerbevereins würde man gerne tanzen – hätte es nur Platz. Musiker Dave Fehlmann nimmts gelassen. Wer weiss: Nach dem nächsten Halben, alle sitzen – vielleicht legt dann einer eine kesse Sohle auf den Dorfplatz?

… Essen …

Knoblibrot gefällig? Haben wir doch, vor der Drogerie. Raclette? Öpfelchüechli? Bei Raschle wird man fündig. Eine Riesenmeute von Fackelspiessen: Wir sind beim Restaurant Albis auf dem Dorfplatz. Wirt Marc Spiess: «Spiesse und Chäschüechli sind es jedes Jahr so um die 500.» Drinnen und draussen wird bei Kari Abegg gluschtiger heisser Fleischkäse genossen. Crèpes gefällig? Bitte bei den Badewelten von Heinz Wälti vorbeischauen. Lecker Schinken im Brotteig gibts bei der Bäckerei Widmer. Überhaupt nicht scharfes (ähem ...) Mah-Mee bei Ahmed vor dem Restaurant Bahnhof. Theben glänzt mit Poulet- und Gemüse-Curry. Scharf? «Bitte bedienen Sie sich aus diesem Schälchen, aber …»

… und Staunen

Leben Eskimos in Langnau? Gleich neben der Dorfstrasse steht bei Raschle ein riesiges Plastik-Iglu. Gekauft oder gemietet, Markus Raschle?: «Gemietet, von drei jungen Männern, die es in China gefunden und erworben haben.» Staunen, und Freude auch, wieviel Publikum das Adventslicht Jahr für Jahr anzieht. Am besten sieht man es jeweilen auf dem Dorfplatz: Das Festzelt voll – und sicher noch die dreifache Menge davor, mit Glas, mit Wurst, mit Spiess und mit Riesenfreude.

Dank an Sportler und Sponsoren

18.30 Uhr: Die Sportlerehrung beginnt, patroniert von Sihlsports, das zusammen mit dem Gewerbeverein die Preise stiftet. Für das Zelt sorgt die Gemeinde. Auffällig dieses Jahr: Für einmal gab es keine Sportlerinnen auszuzeichnen. Die Ehrungen wurden durch Michi Müller, Sihlsports-Geschäftsführer, und Gemeindepräsident Reto Grau vorgenommen. Namen und Erfolge füllten zwei volle A4-Seiten. Besonders zu erwähnen: Urs Schürer wurde für sein fast lebenslanges Wirken beim FC Langnau geehrt.

26 Namen umfasst die Liste der Sponsoren. Treuer Hauptsponsor ist seit Jahren die Zürcher Kantonalbank.

Letzte Veranstaltung:

Freitag, 18. September 2020:
lenoteca, Alessandro Pasquon, Soodring 13 (2. UG),
8134 Adliswil

/>


Nächste Veranstaltung:

Donnerstag, 28. Januar 2021:
Start-Höck 2021, Restaurant Löwen, Unteralbis
  – ABGESAGT –  


Die Bildergalerie
der Gewerbe-Ausstellung:

gala19 logo rgb