Der Auftakt zum Geschenke-Dezember

Sechster Dezember. Gegen 17 Uhr. Der Platz vor dem Gemeindehaus beginnt sich mit auffällig vielen Kindern in Begleitung zu füllen. Da tönt von weither ein Glöcklein. Man hört das gleichmässige «träbele» von Hufen. Aus dem Dunkel der Nacht tauchen zwei bärtige Gestalten, der eine in Rot-Weiss, der andere in Schwarz, auf: «De Samichlaus isch da!»

 

Für die Kinder sicher der Höhepunkt im Jahresprogramm des Gewerbevereins: Mit vielen Briefen – im tiefen Wald gibt es eben immer noch keinen Internet-Anschluss – bitten sie den Chlaus, mit seinem Begleiter, dem Schmutzli, doch nach Langnau zu kommen. Zum Glück: Er hat die Bitte noch jedesmal erhört. Denn er weiss: Er kann auf die Unterstützung der Gewerbler zählen. Über 150 Säcklein packen sie jedes Jahr für ihn ein. Das Erlebnis ist ja schon schön, auch dass man ein Sprüchli aufsagen darf. Mit einem prall gefüllten Säckli nach Hause zu gehen, ist aber auch ganz gut.

Jahrhunderte war klar: Der Chlaus ist der Geschenkebringer des Jahres. Weihnachten als grosse Bescherung – das ist ein Kind der Reformation. Da der Chlaus aber ein gestandener Mann ist, macht ihn das Wirken des Weihnachtsengels heute nicht eifersüchtig, sondern eher stolz. Und er weiss: Im Dezember komme ich ja zuerst mit meinen Geschenken.

Musikalisch umrahmt wurde der Anlass vom Musikverein.

Letzte Veranstaltung:

Langnau a.A. zu Besuch bei Langnau i.E.

phoca thumb l a dsc02974

Zum Bericht
Zur Galerie


Nächste Veranstaltung:

Flughafen-Feuerwehr Kloten
Freitag, 21. und 28. Oktober 2017

Betriebsbesichtigung